8 unromantische Tricks deine Produktivität zu steigern

Manuel ErnstLife, Mindset Comments

Produktivität.

Die Kunst Dinge zu erledigen.

Aber wie schaffst du es Aufgaben zügig und effizient zu erledigen, bei gleichbleibend hoher Qualität?

Wie vermeidest du, dass dich die vielen klitzekleinen, unbedeutenden Details aufhalten und dabei unnötigen Stress erzeugen?

Du glaubst nicht wie froh ich bin, dass du das fragst…

 

  1. Räum deinen Arbeitsplatz auf

Ein unaufgeräumter und dreckiger Arbeitsplatz ist eine absolute Tragödie. Ein unaufgeräumter Arbeitsplatz schreit förmlich „Erledige nichts! Es gibt zu viel zu tun und du weißt gar nicht wo du anfangen sollst! Mach dir keinen Kopf und kümmer dich später darum.“

Ein unaufgeräumter Arbeitsplatz ist wie eine dreckige Küche. Wenn du Abendessen kochen willst, die Küche aber wie ein einziger Sauhaufen aussieht, entscheidest du dich schließlich doch dazu den Hörer in die Hand zu nehmen, beim Lieferservice anzurufen und eine extra große Schinken-Salami Pizza zu bestellen. Jetzt bist du 20 Euro ärmer und fetter.

 

  1. Schau kein TV

Ich versuche es so charmant wie möglich auszudrücken: Fernsehen ist für Idioten.

Fernsehen ist das Extra-dreifach-Idioten-Sonderpaket wenn du am hellen Tag schaust, anstatt dich um deine wichtigen Sachen zu kümmern. Wenn du schon fernsehen musst, und ich meine wirklich WENN, dann mach es am Abend um eine bestimmte Uhrzeit, nachdem du tagsüber richtig Gas gegeben und dich um deine Angelegenheiten gekümmert hast.

 

  1. Schlafe

Ausreichend zu schlafen ist ein unabdingbares Muss. Du musst ausgeruht sein und deine Energie für den Tag aufgeladen haben. Daher solltest du eine Schlaf-Routine verfolgen. Konkret bedeutet das jeden Tag ungefähr zur selben Zeit abends ins Bett zu gehen und morgens zur selben Zeit aufzuwachen.

Ich bin wirklich davon überzeugt, dass Benjamin Franklin Recht hatte, als er sinngemäß sagte „Früh schlafen gehen und früh aufwachen, machen einen Menschen gesund, wohlhabend und weise“. Wenn du erst um 11 Uhr aufstehst ist der ganze Tag vorbei und du kannst genauso gut bis morgen warten dich um deine Geschäfte zu kümmern. Natürlich wirst du auch morgen wieder spät aufstehen. Was für ein Teufelskreis.

Wenn es dir schwer fällt früh aufzustehen, habe ich folgenden Tipp für dich.

Stell ein Zelt in deinem Garten auf und schlafe eine Woche lang draußen im Zelt. Wenn du jemals mit deinen Kumpels zelten gewesen bist, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit etwas sehr verwunderliches festgestellt haben: Es ist vollkommen unmöglich am Morgen spät aufzuwachen wenn du in einem Zelt schläfst. Sobald die Sonne aufgeht, wachst du ebenfalls auf. Selbst wenn du bis vier Uhr früh gefeiert hast, wirst du um sieben Uhr zusammen mit der Sonne aufwachen.

Als ich im Zelt draußen im Garten schlief, bin ich jeden einzelnen Morgen um sieben Uhr aufgewacht, immer als die Sonne gerade dabei war aufzugehen. Auf diese Weise habe ich gelernt früh aufzustehen ohne vom Wecker geweckt zu werden.

Wenn du am Abend ins Bett gehst, solltest du dich extrem schläfrig fühlen. Versuch so lange wach zu bleiben bis du bereit bist auf der Stelle einzuschlafen. Hast du diesen kritischen Punkt erreicht, geh direkt in dein Bett und schlaf wie ein Baby. Geh auf keinen Fall schon eine Stunde vor deiner eigentlichen Schlafenszeit ins Bett nur um dann noch im Bett zu chillen. Dein Bett ist (hauptsächlich) zum schlafen da, also geh auch erst ins Bett wenn du bereit zum schlafen bist.

Desweiteren solltest du darauf verzichten irgendwelchen Firlefanz wie Laptop oder Bücher mit ins Bett zu nehmen. Der Fernseher sollte ebenfalls ausgeschaltet bleiben. Dein Bett ist wirklich nur zum schlafen da. Zirka acht Stunden später solltest du aufstehen. Wenn du also um 23 Uhr schlafen gehst, solltest du ohne große Probleme um sieben Uhr in der Früh aufwachen, ohne Wecker. Achte darauf, dass du nach dem aufwachen direkt die Fenster öffnest um frische Luft sowie die ersten Sonnenstrahlen hereinzulassen. Dies hilft dir beim wach werden und gibt dir neue Energie für den Tag. Denk daran, früh ins Bett zu gehen und direkt einzuschlafen funktioniert nur wenn du schon müde ins Bett gehst und dich von nichts anderem ablenken lässt (Laptop, TV, Bücher usw..)

Solltest du am Nachmittag einen Power nap machen?

Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass mir ein 20-30 minütiges Nickerchen am Nachmittag sehr gut tut. Danach fühle ich mich in der Regel sehr energetisiert, frisch und bereit noch ein paar Stunden richtig reinzukrachen. Andere Leute wiederum fühlen sich nach einem Schläfchen häufig müde und erschöpft, also so ziemlich das Gegenteil von dem was erreicht werden soll.

Du solltest also am besten testen ob es für dich selbst sinnvoll ist kurz auszuruhen oder doch lieber weiterzuarbeiten, bis du am Abend vor Müdigkeit fast umkommst.

 

  1. Such dir jemandem dem du rechenschaftspflichtig bist

Das hört sich sehr nach Jura an, ist hier aber ganz und gar nicht im juristischen Sinne zu verstehen. Wenn du jemandem berichten musst, ob du deine Ziele heute erreicht hast oder nicht, wirst du motivierter sein alles für die Erreichung deiner Ziele zu tun. Schließlich will niemand am Ende des Tages als Weichei dastehen, das seine Ziele nur halbherzig oder gar nicht verfolgt. Ein Partner demgegenüber du Rechenschaft ablegen musst, wird sicherstellen, dass du auf dem richtigen Weg bleibst und deine Ziele scharf fokussierst. Je nachdem wie fleißig oder faul du bist, wird hin und wieder mal ein kräftiger Arschritt notwendig sein. Aber das tut der Sache keinen Abbruch. Du solltest deinem Rechenschaftspartner dankbar sein. Dieser motiviert dich bis in die Haarspitzen und hilft dir dabei großes zu erreichen.

 

  1. Werde Teil einer Mastermind Gruppe

Eine Mastermind Gruppe ist eine Ansammlung von Menschen die im gleichen Tätigkeitsfeld wie du tätig sind oder die selben Ziele wie du haben und regelmäßig zusammenkommen um sich zu beraten, gegenseitig zu helfen oder gar planen gemeinsam die Weltherrschaft zu übernehmen. Oder um übers Geschäft zu diskutieren. Die Mastermind Gruppe erfüllt einen ähnlichen Zweck wie ein Rechenschaftspartner. Die Gruppe wird dich fragen wie es um deine Ziele besteht, dir Ideen für dein Business geben und dich dazu motivieren rauszugehen und mit voller Hingabe an der Umsetzung deiner Träume zu arbeiten.

Stell dir deine Mastermind Gruppe einfach wie die Mafia vor. Jeder von ihnen hat seine eigenen Geschäftspraktiken, aber sie kommen zusammen um Geschichten zu teilen, Ratschläge und Tipps zu geben, Nudeln zu essen, und Verräter endgültig loszuwerden.

Wie findest du eine Mastermind Gruppe?

Google einfach nach dem Thema in dem du besser werden willst und füge das Wörtchen mastermind hinzu. Geh verschiedene Foren durch die sich mit dem jeweiligen Thema befassen. Finde andere Leute die dich gut ergänzen könnten und lade sie auf einen Kaffee ein.

 

  1. Nutze To-Do Listen

Ich bin ein großer Fan von to-do Listen und nutze sie jeden Tag. Du kannst sie überall draufschreiben, in ein Notizbuch, auf Karteikarten, auf die Rückseite von Briefumschlägen, oder du kannst dir digitale Listen an deinem Computer machen. Schreib die Aufgaben einfach konsequent auf und streiche sie von der Liste sobald sie abgeschlossen sind. Der simple Prozess deine Aufgaben niederzuschreiben hilft dir dabei in deinem Kopf Platz zu schaffen. Einmal niedergeschrieben, ist es unnötig, dass du es dir noch weiter merkst.

 

  1. Achte auf deinen Flüssigkeitshaushalt

Ich sehe immer wieder wie Leute unterschätzen wie wichtig es ist regelmäßig und viel zu trinken. Und mit trinken ist nicht Cola oder Bier gemeint, sondern schlichtes, klares Wasser. Ausreichend Wasser ist die Basis dafür, durchweg ein hohes Konzentrationslevel zu halten und versetzt dich in die Lage den ganzen Tag lang klare und messerscharfe Gedanken zu fassen.

Aus diesem Grund ist es auch das erste was ich früh mache, ein großes Glas Zitronenwasser zu trinken. Dafür holst du dir einfach im Supermarkt ein paar wunderbar frische Zitronen, nimmst jeden Morgen eine Zitrone, halbierst sie und presst den Saft bis auf den letzten Tropfen aus der armen Zitrone heraus. Anschließend den Zitronensaft mit viel Wasser auffüllen. Das kann auch gut und gerne gleich mal ein halber Liter sein. Anschließend das ganz Zeug auf ex runter, und schon hast du den ersten wichtigen Schritt des Tages vollzogen.

Die meisten Menschen wissen nicht, dass der Körper während des Schlafens stark dehydriert, also Wasser verliert. Aus diesem Grund ist es wichtig den Flüssigkeitsverlust früh direkt wieder auszugleichen, indem erst einmal eine großzügige Menge Wasser in den Körper hineingeschüttet wird.

Und hab keine Angst…ein „zu viel“ gibt es hier nicht. Das was der Körper nicht braucht wird eben einfach wieder über den Urin ausgeschieden.

Wenn du diesen Tipp befolgst, hast du automatisch einen Vorteil gegenüber sehr vielen deiner Mitmenschen. Die meisten Leute trinken früh nicht genug und sind an und für sich dehydriert. Daher sitzen viele auch in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit und ziehen ein Gesicht wie wenn Sie gerade in ein Glas saures Zitronenwasser getrunken haben…obwohl sie genau das eben nicht getan haben, zu ihrem eigenen Nachteil.

Du musst dich entscheiden. Willst du der sein der die Zitrone auspresst oder willst du der sein der wie eine ausgepresste Zitrone aussieht?

 

  1. Lager sinnlose Tätigkeiten aus

Wenn du etwas nicht machen willst, keine Zeit für etwas hast, oder es einfach nicht tun kannst – lass es jemand anderen machen! Hör auf dir darüber den Kopf zu zerbrechen und lass jemand anderen die Sache für dich richten. Beauftrage einen Freund, ein Familienmitglied oder einen Arbeitskollegen, organisier dir jemand Fremden im Internet, hol dir einen virtuellen Assistenten aus einem Dritte-Welt-Land um es zu erledigen. Das Leben ist zu kurz um sich jeden Tag mit irgendeinem Schwachsinn herumzuärgern.

 

Till next time..

-Manuel

Teile diesen Beitrag:
Share