Warum du keinen Plan B haben solltest

Manuel ErnstLife, Mindset Comments

Ein Plan B ist eine Entschuldigung um zu scheitern.

Nehmen wir an du willst Schauspieler werden. Du wünscht dir von ganzem Herzen, dass du Schauspieler bist, denn das ist das was du dir immer erträumt hast. Was würdest du tun? Würdest du so bald wie möglich nach Hollywood ziehen, Schauspielunterricht nehmen und sofort beginnen auf Vorsprechen zu gehen? Oder würdest du lieber erst auf die Uni gehen um dort einen Abschluss in *was auch immer/irgendwas mit Medien* zu machen, damit du etwas hast worauf du zurückfallen kannst, im Falle das mit der Schauspielerei etwas schief geht?

Die herkömmliche Meinung besagt, dass du einen Plan B haben solltest, „nur für den Fall“. Das du eine Absicherung brauchst, damit du nicht auf Lebzeiten ein Versager bleibst. Die herkömmliche Meinung ist für herkömmliche Menschen. Sie akzeptieren Ihren Plan B, weil sie wissen, dass sie scheitern werden und anscheinend haben sie damit keinerlei Probleme. Die Realität jedoch ist, dass du ein gigantischer Verlierer bist, wenn du deinen Plan B akzeptierst und dein Leben nach solchen Maßstäben lebst. Du bist ein Verlierer weil du dich selbst aufgegeben hast, weil du nicht an dich geglaubt hast, weil du dich geweigert hast dich selbst erfolgreich werden zu lassen.

Wenn du innerlich den brennenden Wunsch hast erfolgreich zu sein und all deine Energie darin steckst deinen Wunsch in die Realität umzusetzen, dann ist die Wahrheit, dass du nicht verlieren kannst. Scheitern ist unmöglich, sogar mehr als unmöglich. Völlig undenkbar. Keine Sekunde lang solltest du auch nur einen Gedanken daran verschwenden. Falls du jedoch deinen Plan B immer noch im Hinterkopf herumschwirren hast, gibst du nicht wirklich 120% um deine Ziele zu erreichen. Vielleicht gibst du 70%, eventuell sogar 85%, doch das ist nicht gut genug. Es benötigt mindestens 100%.

Wirf deinen Plan B über den Haufen und bring deine volle Energie dafür auf das zu werden, was du wirklich werden willst. Wenn es dein brennender Wunsch ist Lehrer zu werden, großartig, mach es. Wenn es dein sehnsüchtiger Wunsch ist ein um die Welt reisender Modefotograf zu werden, super, mach es. Ist es dein brennender Wunsch Vertriebler oder Büroknecht zu sein oder ein zweitklassiger Arzt? Wahrscheinlich nicht.

Brenn deine Brücken nieder. Was auch immer dich zurückhält, reiß es ab, leg es zu den Akten oder wirf es ganz weg, mach deinen Frieden damit. Gib deinem Wunsch von ganzem Herzen nach und lass dich auf ihn ein. Du kannst nicht scheitern. Es ist unmöglich.

Teile diesen Beitrag:
Share