Der starke introvertierte Typ

Manuel ErnstMindset Comments

Wenn du jemandem erzählst, dass du eine Idee, ein Projekt oder einen Plan umsetzen wirst, tust du gut daran, deinen großen Sprüchen echte Taten folgen zu lassen. Wenn du keine Taten folgen lässt, werden die Leute, denen du von deinen Plänen erzählt hast, sagen „Das hab ich mir ja gedacht. Der Typ ist ein Verlierer. Er hätte das niemals schaffen können.“

Wie oft hast du schon ein Großmaul über Dinge reden hören, die er machen würde, und dann niemals etwas davon wirklich getan hat?

Wenn du Leuten rein gar nichts von deinem Vorhaben erzählst und die Dinge schließlich erreichst, die du dir vorgenommen hast, werden dich genau die selben Leute mit einer gewissen Ehrfurcht und Respekt ansehen. Und Neid.

Neid ist die höchste Form der Anerkennung.

Wenn du deine Pläne und Vorhaben offen ansprichst, denkt dein Gehirn, dass du dein Ziel bereits erreichst hast. Du hast dann weniger Tatendrang, das, was du begonnen hast, zu Ende zu bringen. Erzählst du hingegen keiner Menschenseele von deinen Plänen, hat dein Gehirn keinerlei Grund anzunehmen, dass dein Ziel schon erreicht wurde. So wirst du weiterhin die Leidenschaft und Motivation an den Tag legen, die notwendig ist, um erfolgreich zu sein.

Lektion: Sag niemandem irgendetwas!

Hör auf zu quatschen und fang an zu machen.

Erklärungen und Rechtfertigungen sind für Verlierer gemacht. Handlungen und Taten sind die Kennzeichen der Gewinner.

In welchem Team spielst du?

Teile diesen Beitrag:
Share